Derbysieger Windstoß trifft auf Iquitos - Hamburg grüßt Baden-Baden

Derbysieger Windstoß trifft auf Iquitos - Hamburg grüßt Baden-Baden

Windstoss von Hamburg nach Iffezheim Copyright: Galoppfoto.de

Das IDEE 148. Deutsche Derby ist seit zwei Monaten Geschichte und die Erfolgsmeldung dieser Geschichte schrieb Windstoß mit seinem jungen Jockey Maxim Pecheur auf der Rennbahn Hamburg-Horn. Jetzt tritt Windstoß am 3. September im 145. Longines Großer Preis von Baden an und trifft auf erstklassige Konkurrenten.

Das mit 250.000 Euro dotierte Rennen über 2.400 Meter ist neben dem Deutschen Derby ein Spitzenereignis im deutschen Turf. Der von Markus Klug trainierte Windstoß trifft am kommenden Sonntag u.a. auf den hocherfolgreichen Iquitos, der zwei Lebensjahre mehr aufzuweisen hat. Iquitos ist Galopper des Jahres, gewann bereits die erste Champions League-Saison und 2016 auch den Großen Preis von Baden - ist also Titelverteidiger.

Windstoß` trifft außerdem auf einen dreijährigen Hengst, der als Derbyfavorit hoch gehandelt wurde -  auf Colomano, den Sieger der Union, dem wichtigsten Vorbereitungsrennen auf das Deutsche Derby. Der Hengst, zu dessen Mitbesitzern die Hamburger Kaufmannsfamilie Kollmann zählt, war zuletzt Vierter im 127. Longines Großer Preis von Berlin.

Windstoß tritt in Baden-Baden zum ersten Mal seit seinem großartigen Derby-Erfolg wieder an. Der Hengst steht im Besitz des Gestütes Röttgen, das auch Züchter von Windstoß ist und mit dem Triumpf in Hamburg-Horn 2017 zum dritten Mal einen 

Derbysieger stellt. Insgesamt acht Pferde wurden für den 145. Longines Großer Preis von Baden gemeldet.