HRC hat keine Verbindung zu gescheitertem Hindernislauf

HRC hat keine Verbindung zu gescheitertem Hindernislauf

Die Hamburger Rennbahn Copyright: galoppfoto.de

Der Hamburger Renn-Club legt Wert auf die Feststellung, dass der Club keinerlei Verbindung zum gescheiterten Hindernislauf InsaneK auf dem Gelände in Hamburg-Horn hat. Der Renn-Club ist Nutznießer des Geländes, das ansonsten öffentlich zgänglich ist und von vielen Bürgern täglich für Spaziergänge genutzt wird. „Die Veranstalter von InsaneK haben wie bei anderen deutschen Rennbahnen und Städten auch eine Anfrage gestellt und auch einen Vetrag zugesendet bekommen, der allerdings nie unterschrieben wurde“, stellt HRC-Präsident Eugen-Andreas Wahler klar.