Fragezeichen hinter Donjah

Fragezeichen hinter Donjah

Donjah (hier mit Trainer Henk Grewe) wartet noch auf ihren ersten Saisonstart 2019. Foto: Frank Sorge

Donjah, die von Henk Grewe in Köln trainierte Klassestute im Besitz von Darius Racing (von Merck CEO Dr. Stefan Oschmann), musste ihr geplantes Saisondebüt in Hoppegarten verschieben. Wegen einer Trainingsverletzung mit Prellungen wenige Tage vor dem Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro) konnte die Gruppesiegerin nicht in dem Highlight in der Hauptstadt Berlin antreten.

Eigentlich war ein Start in diesem Top-Rennen als Vorbereitung für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli in Hamburg gedacht. Ob Donjah weiterhin auf Kurs für das Rennen des Jahres bleibt, werden weitere Untersuchungen zeigen. Sie galt über Winter als Nummer eins in den Wettmärken der Buchmacher, doch nun hängt alles von der Gesundheit der Spitzenstute ab.