Hamburgs Derby-Meeting generierte Spitzen-Wettumsatz pro Rennen

Hamburgs Derby-Meeting generierte Spitzen-Wettumsatz pro Rennen

Im Schlussbogen - das Derbyfeld in Hamburg-Horn. (Fotos: galoppfoto.de/ Sorge)

(Hamburg) Nichts war wie sonst im Jahr 2020, aber zu den guten Nachrichten zählt nun eine zum dreitägigen Derby-Meeting in Hamburg-Horn 2020: Der Derby-Sonntag am 12. Juli generierte eine Spitzenposition im Jahresverlauf bei den Wettumsätzen - 950.469,68 Euro  bedeuten den umsatzstärksten Tag im Galoppsport in Deutschland noch vor Baden-Baden. Generell war auch der Umsatz pro Rennen am Derbytag Spitze im bundesweiten Vergleich, gefolgt von Baden-Baden(23. Mai) und Berlin-Hoppegarten (3. Oktober). “Das liegt an den sportlich hochklassig und gut besetzen Rennen”, unterstreicht HRC-Präsident Hans Ludolf Matthiessen. Die Umsatzzahlen stellte Wettstar, Partner von Deutscher Galopp, im Januar vor.

Sortiert man die Toto-Umsätze nach dem Umsatz pro Rennen liegt das dreitägige Derby-Meeting in Hamburg mit 50.587 Euro an der Spitze in Deutschland. Das entspricht im Vergleich einem Plus von 22 Prozent. Das Derby-Meeting 2020 war zeitgleich auch Auftakt für die umfangreiche Kooperation des Dachverbandes Deutscher Galopp mit dem TV-Sender Sport1, die dem Meeting in Hamburg-Horn am Samstag und Sonntag mehrstündige Liveübertragungen bescherte.