Earl of Derby - Gruß aus England zum Jubiläums-Derby

Earl of Derby - Gruß aus England zum Jubiläums-Derby

Der Earl of Derby und seine Frau (Foto: galoppfoto.de)

(Knowsley Hall/ Hamburg) Nur wenige Tage vor Beginn des IDEE Derby-Meetings erreichte den Hamburger Renn-Club eine Videobotschaft aus England. Edward Stanley 19. Earl of Derby, sandte über das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen Grüße aus Knowsley Hall. Er ist der Nachfahre des Namensgebers für das, was man am 7. Juli 2019 in Hamburg-Horn als wichtigstes Ereignis im deutschen Galopp-Sport feiert: das IDEE 150. Deutsche Derby. 

Sein Nachfahre grüßt aus dem altehrwürdigen Ambiente des Landsitzes Knowsley Hall bei Liverpool die Teilnehmer und Besucher des IDEE 150. Deutschen Derby in Hamburg und gratuliert den Veranstaltern zum Jubiläum. Und - er erklärt wie es zur Namensgebung kam. Ein Derby ist heute nicht nur im Galopp-Sport ein Begriff. Derby wird auch als Schlagwort für Leistungsvergleiche von Ortsrivalen im Fussball verwendet, in England auch im Rugby. Ahnen konnte der 12. Earl of Derby nicht, was ein ordentliches Rennen und ein simpler Münzwurf für Folgen haben würde...

Warum heißt es Derby?

Edward Smith-Stanley 12. Earl of Derby besaß in der Nähe von Epsom ein Gut namens "The Oakes". Der vom Galopprennsport Besessene plante mit seinen Freunden 1778 ein Stutenrennen, das als "Epsom Oaks" bekannt wurde. Danach wurde die Erschaffung eines weiteren Rennens für Hengste erwogen.Im Jahr 1780 wurde an gleicher Stelle nahe Epsom ein weiteres Rennen gelaufen, das die besten Pferde für die Zucht und für Rennen ermitteln sollte. Die Namensgebung erfolgte nach dem Wurf einer Münze zwischen dem Earl of Derby und dem befreundeten Sir Charles Bunbury. Derby gewann zwar den Münzwurf, im Rennen siegte Sir Charles Bunbury, der mit seinem Pferd Diomed gewann. Es sollte noch einige Jahre dauern, bis ein Pferd von Edward Stanley-Smith Earl of Derby das Rennen gewinnen konnte...

Bis heute wird sowohl das Epsom Derby, als auch das Deutsche Derby in Hamburg über eine Distanz von einer englischen Meile, vier Furlongs und 10 Yards gelaufen, also über 2.423 Meter. Und es war ein Münzwurf, der darüber entschied, ob heute vom Derby oder vom Bunbury gesprochen wird.