Besitzer

Besitzer

Bei der Siegerehrung zum IDEE 147. Deutschen Derby nach dem Sieg von Isfahan: Besitzer Dr. Stefan Oschmann (Zweiter von links) mit Ehefrau Shahpar. Der Rennstall Darius Racing landete damit auch auf Platz 1 der erfolgreichsten Besitzer des Rennjahres 2016. Copyright: galoppfoto.de

Bei den Besitzern ändern wir den Modus etwas, denn hier zählt bei den Ranglisten nicht die Zahl der Siege - sondern einzig und allein die in Deutschland erzielte Gewinnsumme. Somit ist der Besitzer des Derbysiegers fast immer auch der Besitzer-Champion.. Diesen würdigen wir selbstredend auch mit unserem Titelbild und einem Kurzporträt, aber das Ranking von nur einem Jahr hat keine allzu große Aussagekraft, weil jeder noch so große Rennstall auch mal eine Flaute erlebt und nur ein Pferd das Derby als höchstdotiertes Rennen des Jahres gewinnen kann. Deshalb präsentieren wir anders als bei den Jockeys und Trainern nicht die Top-12 der Besitzer des Rennjahres 2016, sondern liefern in alphabetischer Reihenfolge die Kurzporträts der großen und erfolgreichen Besitzer des deutschen Galopprennsports insgesamt. Das Ganze ohne Anspruch auf Vollständigkeit ... 

Dr. Andreas Jacobs leitet als Enkel des Gestütsgründers Walther J. Jacobs die Stiftung Gestüt Fährhof. Copyright: galoppfoto.de

Stiftung Gestüt Fährhof 

Gegründet: 1960

Derbysiege: 1977 Surumu, 1984 Lagunas, 1985 Acatenango, 1996 Lavirco

Auf 70 ha gründete Walther J. Jacobs in Sottrum den Fährhof. Während er sich in den Anfängen auch noch der Warmblutzucht widmete, folgte schließlich der Fokus auf die Vollblüter. Seit den 1960ern sind mehr Pferde und auch mehr Fläche hinzugekommen. Seit 1992 ist Fährhof eine Stiftung unter der Leitung von Dr. Andreas Jacobs, der zudem in England  mit dem Newsells Park Stud und der Maine Chance Farm in Südafrika auch international züchterisch aktiv ist. In den schwarzgelben Fährhof-Farben liefen unter anderem Surumu, Acatenango, Lomitas und Quijano. Beim IDEE 148. Deutschen Derby ist Fährhof u.a. als Züchter und Mitbesitzer (gemeinsam mit Klaus Alloffs) des Co-Favoriten Langtang und als Züchter des Union-Siegers Colomano dabei. 

Dr. Günter Paul, Vorsitzender der Mehl-Mülhens-Stiftung, und Evelyn Krause (rechts) mit der Siegerin Damour in den Farben des Gestüts Röttgen mit Trainer Markus Klug (links), Jockey Andreas Helfenbein sowie Gestütsleiter Frank Dorff. Copyright: galoppfoto.de

Gestüt Röttgen

Gegründet: 1924

Derbysiege: 1932 Palastpage, 1959 Uomo

Der Duftwasserfabrikant Peter Paul Mülhens gründete das Gestüt auf dem Gelände der Burg Röttgen. Passend zum damaligen Verkaufsschlager 4711 Echt Kölnisch Wasser wurden auch die Rennfarben gewählt: türkis-golden mit einer roten Kappe. Nach dem zweiten Weltkrieg übernahm Maria Mehl-Mülhens, die Tochter des Gründers, mit großer Passion Gestüt und Rennstall. In ihrem Namen wird das Gestüt Röttgen heute von der Mehl-Mülhens-Stiftung betrieben, gehört zu den traditionsreichsten Gestüten in Deutschland. Wie der Name schon andeutet, fungiert Röttgen nicht nur als Besitzer, sondern auch als Züchter von Vollblütern. Das in Köln-Heumar idyllisch im Wald gelegene Gestüt ist Heimat vieler großer Rennpferde, darunter der erste deutsche Sieger im Prix de l’Arc de Triomphe, Star Appeal. Auf dem Gelände des Gestüts befindet sich auch eine Trainingsanlage, auf der Trainer Markus Klug ansässig ist.

Besitzer Georg Baron von Ullmann steht nicht nur für die blau-gelben Farben des Stalles Ullmann sondern auch für die berühmten blau-rot-schwarzen des Gestüts Schlenderhan. Copyright: galoppfoto.de

Gestüt Schlenderhan / Stall Ullmann

Gegründet: 1869

Championate: 32 Besitzer-, 27 Züchterchampionate

Derbysiege Gestüt Schlenderhan: 1908 Sieger, 1914 Ariel, 1918 Marmor, 1927 Mah Jong, 1930 Alba, 1935 Sturmvogel, 1938 Orgelton, 1939 Wehr dich, 1940 Schwarzgold, 1941 Magnat, 1943 Allgäu, 1949 Asterblüte, 1953 Allasch, 1969 Don Giovanni, 1970 Alpenkönig, 1976 Stuyvesant, 2007 Adlerflug, 2009 Wiener Walzer

Derbysiege Stall Ullmann (früher unter dem Namen Georg Baron von Ullmann): 2004 Shirocco

Das Gestüt Schlenderhan ist das älteste und erfolgreichste Privatgestüt in Deutschland. Es wurde von den Baronen Oppenheim gegründet. Wie kaum ein anderes Gestüt hat Schlenderhan die deutsche Vollblutzucht geprägt, dies zeigt allein die beeindruckende Liste der Derbysiege eindrücklich. Der heutige Besitzer, Georg Baron von Ullmann, lässt einige Pferde auch unter dem Stallnamen Stall Ullmann laufen. Seit 2006 betreibt Schlenderhan auf der Gestütsanlage in Bergheim ein eigenes Trainingsquartier, Jean-Pierre Carvalho trainiert dort.